NEWS

23.04.18 Das Tagesfahrtenprogramm bis Anfang August ist erschienen!

06.04.18 3 Tage Super-Sonderfahrt: Salzkammergut-3-Seentour - Weltkulturerbestadt Salzburg – Königsseeschifffahrt

06.03.18 Das Tagesfahrtenprogramm Frühjahr 2018 ist da!

Reiseinfo

„Auf Schusters Rappen“ durch Deutschland

Wandern iim Hunswrück, wo der Schinderhannes sein Unwesen trieb

Der Hunsrück, südlichster Teil des Rheinischen Schiefergebirges, ist ein Mittelgebirge, das sich zwischen Rhein, Mosel, unterer Saar und Nahe erstreckt. Seine landschaftliche Schönheit mit riesigen Waldgebieten, tiefen Schluchten und flachwelligen, landwirtschaftlich genutzten Hochflächen und seine malerischen, kulturhistorischen Orte ziehen immer mehr Besucher an. Wir wandern im Bereich der Nahe und kommen durch die berühmte Edelsteinstadt Idar-Oberstein und das mittelalterliche Herrstein.

Wir wohnen im Hotel Merker in Bosen, einem familiär geführten netten Haus.

Wanderführung:  Barbara Ungericht

1.Tag:
Anreise über Pirmasens – Zweibrücken nach Tholey an der Saar. Bevor wir hier unsere Wanderung beginnen, werfen wir natürlich noch einen Blick in die frühgotische Abteikirche des ein-stigen Benediktinerklosters, der ältesten Klostergründung auf deutschem Boden. Die Herausfor-derung unserer Tour kommt nun gleich. Wir besteigen den 569 m hohen Schaumberg und werden bei klarem Wetter mit einer grandiosen Aussicht, noch schöner vom Aussichtsturm, über den Hunsrück, den Pfälzer Wald bis hin zu den Vogesen belohnt. Nun wird es bequemer beim Wandern über einen Panoramawanderweg, vorbei an der Afrikakapelle, über Wiesen und durch Wälder, zur Nahequelle. Hier treffen wir auf den Nahe-höhenweg, dem wir bis Neunkirchen folgen. Vielleicht schaffen wir es aber auch bis zum Bostalsee, einem 1879 angelegten Stausee. Schnell haben wir die letzten  Kilometer zu unserem Hotel mit dem Bus geschafft. (Wanderzeit:  ca.  3 ½ Stunden)

2.Tag:
Unsere Wanderung führt uns durch das Gebiet, wo um 1800 herum der Räuberhauptmann Johann Bückler, genannt Schinderhannes, sein Unwesen trieb. Wir starten in Georg-Weierbach an der Nahe und wandern über den Nahehöhenweg. Nach Göttschied müssen wir uns entscheiden, entweder gehen wir über den Nahe-Felsenweg oder nehmen die etwas anstrengendere, aber viel interessantere Strecke über den herrlich angelegten Nahe-Felsensteig. Er führt uns im leichten Auf und Ab zu einem Aussichtspunkt und dann durch das einmalige Naturschutzgebiet Altenberg, wo an exponierten Felshängen über dem Nahetal zahlreiche seltene Vögel brüten. Nächstes Ziel ist die Burgruine Bosselstein, im 12. Jh. auf einem schroffen Felsenriff erbaut. Nun ist es nicht mehr weit bis zur berühmtesten Sehenswürdigkeit von Idar-Oberstein, der Felsenkirche. Unter ihr wartet unser Bus zur Fahrt ins Hotel. (Wanderzeit: ca. 4 ½ Stunden)

3.Tag:
Zuerst wandern wir heute durch das Naturschutzgebiet am Bostalsee. Dann fahren wir zu dem uns schon bekannten Göttschied und wandern von hier aus über bequeme Wege durch Regulshausen und Niederwörresbach, hier steht das „Kässchmierlecker-Denkmal“ auf dem Dorfplatz, nach Herrstein an der Edelsteinstraße, dem mittelalterlichen Kleinod im Hunsrück. Sein historischer Orts-kern mit dem Schinderhannesturm, dem Schloss und der Schlosskirche und den über 50 schmucken Fachwerkhäusern ist Anziehungspunkt für viele Besucher. Nach unserem Aufenthalt geht es über die Autobahn wieder in die Hei-mat. (Wanderzeit: ca. 3 Stunden)

Leistungen

• Fahrt im modernen Reisebus mit WC
Unterkunft im Hotel Merker in Bosen
• Zimmer mit Bad/Dusche, WC
• Halbpension mit Frühstücksbuffet
• Wanderführungen

24.04.18 - 26.04.18

Reisepreis € 295,-
Einzelzimmerzuschlag € 36,-


Abfahrt:

6.30 Uhr Stuttgart-Zuffenhausen, S-Bahnhof
7.00 Uhr Mühlacker, Feuerwache
7.30 Uhr Pforzheim, Theater 
8.00 Uhr Karlsruhe, ZOB - hinterm Hauptbahnhof

24.04.18 - 26.04.18
3 Tage

HOME  |  TAGESFAHRTEN  |  REISEN  |  BUSANMIETUNG  |  FLUGHAFENZUBRINGER  |  ANFRAGE  |  WIR ÜBER UNS  |  KONTAKT  |  ANFAHRT  |  IMPRESSUM
Copyright © 2007 Mavi7 GmbH