NEWS

09.07.20 Saisonabschlussreise kann gebucht werden

22.06.20 Sonderreisen "Trotz Corona" schnell buchen

16.03.20 Büro mit neuen Öffnungszeiten für Sie besetzt

Reiseinfo

Sonderreise „Schweizer Pässe und Zermatt“

Die Schweiz – Traumland in der Mitte Europas! Noch im Sommer schneebedeckte Berge, von der Eiszeit tief ausgeformte Täler, glitzernde weit verzweigte Seen, urige Dörfer, köstliche Bergluft und freundliche Menschen ziehen Touristen aus der ganzen Welt an. Alle haben sie eines gemeinsam – die Begeisterung für dieses Land!

Reiseleiter:  Barbara und Rolf Ungericht

1.Tag:
Anreise über die Autobahn Schaffhausen – Zürich – nach Brunnen am Vierwaldstätter See. Über die Axenstraße - Flüelen und weiter entlang der Reuss fahren wir nach Andermatt. Hier starten wir zur einmaligen Pässefahrt. Zuerst geht es durch das Urserental hinauf zum Furkapass. Am Rhonegletscher machen wir Halt, bevor wir über Gletsch hinab ins Obergoms kommen, wo die Rhone schon recht  mächtig geworden ist. Beim Fahren entlang des Rotten, wie die Rhone hier heißt, gelangen wir durch wunderschöne Orte, wo uns die schwarz gebeizten Holzhäuser mit den Mäusesteinen sehr beeindrucken werden. Auf einmaliger Strecke steigen wir hoch zum Nufenenpass. Bei schönem Wetter haben wir von der Passhöhe aus einen grandiosen Blick auf das riesige Finsteraarhorn. Wir folgen dem Lauf des Ticino und kommen, vorbei an Airolo und Faido, nach Lavorgo, unserem Übernachtungsort

2.Tag:
Wir folgen dem Lauf des Ticino, der uns zum Lago Maggiore bringt. Entlang des Sees fahren wir auf einer traumhaften Strecke  hinein nach Italien. Wir werden auf der engen Straße viel Zeit brauchen und können so noch intensiver die herrliche Bergwelt, das in der Sonne glitzernde Wasser des Sees und die farbenfrohe südliche Vegetation genießen. In Stresa kommen wir zur Mittagspause an. Von hier bietet sich die Gelegenheit, mit dem Schiff zur Isola Bella (Schöne Insel), die zu den Borromäischen Inseln gehört, überzusetzen. (fakultativ!). Schloss und Garten sind Schmuckstücke barocker Kunst und Anziehungspunkt unzähliger Touristen. Dann fahren wir in das herrliche Valle d’Ossola nach Domodossola. Über den Simplonpass, wo wir wieder die Schweizer Grenze überwinden, kommen wir bei Brig ins Rhonetal zurück. Schon von Weitem grüßt uns das mächtige Stockalperschloss aus dem 17.Jh.. Sein Erbauer war Kaspar Stockalper, der den Simplonpass zur wichtigen Handelroute machte und dadurch unermesslich reich wurde. Zum Schluss unserer Fahrt haben wir nochmals einen Höhepunkt vor Augen, biegen wir doch bei Visp in das Mattertal ein, das uns stetig an Höhe gewinnend nach Täsch zu unserem Hotel führt

3. Tag:

Wir fahren mit dem Zug nach Zermatt und erleben einen wunderschönen Tag in einem der berühmtesten Orte der Schweiz. Mächtig steht das Matterhorn vor uns, seine Schönheit sucht ihresgleichen. Verschiedene Möglichkeiten bieten sich an, den Tag zu verbringen:

a) Auffahrt mit der berühmten Gornergratbahn auf das Gornergrat, von wo man in 3089 m Höhe bei schönem Wetter einen Rundblick über 20 Viertausender, darunter Monte Rosa und Matterhorn, genießt.
b)Bummel durch den alten Teil von Zermatt mit seinen dunkel gebeizten Holzhäusern und über die Einkaufsstraße, die über den Berg-steigerfriedhof  hinaus aus dem Ort führt. Bequeme Spaziergänge mit vielen Einkehrmöglichkeiten bieten sich an.


Am Abend Rückfahrt mit der Bahn nach Täsch.

4.Tag:
Unser Ausflug bringt uns heute in eines der schönsten Walliser Täler, dem Lötschental. Es ist das größte Seitental der Rhone und wird vom Fluss Lonza durchflossen. Das Tal ist von mehr als zwanzig Dreitausendern umgeben und nur 4 Gemeinden, Blatten, Ferden, Kippel und Wiler sind dort entstanden. Am Talschluss schiebt sich der Langgletscher hinein. Um ins Lötschental zu gelangen, fahren wir wieder durch das Mattertal abwärts nach Visp. Nun geht es ein Stück der Rhone entlang, bis wir in das Lötschental abbiegen. Zuerst verengt es sich sehr stark bei Goppenstein, der Autoverladestation nach Kandersteg, um sich dann zu weiten, so dass wir uns an seiner ganzen Schönheit in vollen Zügen erfreuen können. Wir fahren bis zum Talschluss und machen Halt für einen kleinen Spaziergang. In vollen Zügen atmen wir die klare Bergluft ein. Auf unserem Rückweg unternehmen wir noch einen kleinen Abstecher nach Raron. Uralte Häuser zeugen hier von vergangenen Zeiten. Wir können die Burgkirche aus dem 15.Jh. und das von Rosen umgebene Grab von Rainer Maria Rilke an ihrer Südseite besuchen. Nun geht es wieder hinauf nach Täsch.


5.Tag:
Heute fahren wir leider schon wieder Richtung Heimat. Rolf Ungericht hat eine wunderschöne Strecke für Sie herausgesucht, so dass auch die Heimreise zu einem großartigen Erlebnis wird


Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus mit WC (zur Zeit wegen Hygieneverordnung geschlossen)
  • Unterkunft im Hotel Defanti in Lavorgo und im Hotel Walliserhof in Täsch
  • Zimmer mit Bad/Dusche, WC
  • Halbpension mit Frühstücksbuffet
  • freier Zutritt zum Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna im Hotel Walliserhof
  • Bahnfahrt von Täsch nach Zermatt und zurück
  • Reiseleitung

29.08.20 - 02.09.20

Reisepreis € 474,-
Einzelzimmerzuschlag € 75,-
(Mind.TN: 25 Personen) 



Abfahrt:

6.30 Uhr Karlsruhe, ZOB hinterm Hbf
7.00 Uhr Pforzheim, Theater
7.15 Uhr Mühlacker, alte Feuerwache (Rappstraße)
7.50 Uhr S-Vaihingen, S-Bahnhof

Es gelten die AGB laut Aushang! 

29.08.20 - 02.09.20
5 Tage

HOME  |  TAGESFAHRTEN  |  REISEN  |  BUSANMIETUNG  |  FLUGHAFENZUBRINGER  |  ANFRAGE  |  WIR ÜBER UNS  |  KONTAKT  |  ANFAHRT  |  IMPRESSUM
Copyright © 2007 Mavi7 GmbH