NEWS

26.09.19 Die neuen Tagesfahrtenangebote sind erschienen.

06.08.19 Bei der Saisonabschlussreise sind nur noch wenige Plätze frei!

31.07.19 Das Programm für die Saisonabschlussreise 2019 wird heute verschickt.

Reiseinfo

Auf Traumstraßen ans schönste Ende Europas

Sonne, Wasser, Licht und Weite! Unter dem hohen Himmel des Nordens vereinigen sich geschäftiges städtisches Treiben und grenzenlose landschaftliche Einsamkeit. Unterwegs erleben wir die ganze Vielfalt der nordischen Landschaft: stimmungsvolle Weite der Tundra und Fjellregionen – tief eingeschnittene Fjorde, gletscherbedeckte Berge und den beeindruckenden Archipel der Lofoten mit seinen steil aus dem Meer herausragenden Bergspitzen, raue Atlantikküste, liebliche Täler und schließlich malerische Dörfer und attraktive Hauptstädte – und über all dieser Schönheit liegt der Zauber tagheller Sommernächte.

Unsere Route weicht stark von den üblichen Nordkapreisen ab. Die Anreise über Travemünde nach Finnland erfolgt sehr entspannt mit der leider etwas teureren Direktfähre, der FINNLINES. Weiter geht es entlang des russischen Grenzbereichs auf der Via Karelia in Richtung Norden. Auf der Rückreise vom Nordkap machen wir dann noch einen Abstecher auf die wunderschöne Insel Senja sowie auf die Lofoten und befahren die wundervolle Schären- und Fjordlandschaft mit dem Geirangerfjord. Die Rückreise von Norwegen nach Deutschland erfolgt mit einem der Luxusfährschiffe der COLOR LINE.

Bei der Hotelauswahl haben wir darauf geachtet, dass wir nicht nur in großen Hotels internationaler Hotelgruppen untergebracht werden, sondern dazwischen auch kleine landestypische Hotels in tollen landschaftlichen Gebieten auf uns warten.

Alles in allem eine sicher nicht billige, aber trotzdem  preiswerte  17-tägige Nordkapreise, bei der fast nichts ausgelassen wird

Höhepunkte unserer Reise
   *Helsinki
   *Karelien
   *Eismeerstraße
   *Nordkapplateau
   *Tromsö und die Eismeer-Kathedrale
   *Insel Senja
   *Lofoten
   *Adlerweg
   *Geirangerfjord
   *Peer-Gynt-Weg
   *Oslo

Reiseleitung:  Barbara und Rolf Ungericht

1.Tag:
Anreise über die Autobahn – vorbei an Hamburg nach Travemünde. Hier besteht die Möglichkeit zu einem Abendessen in der alten Hansestadt in einem gemütlichen Lokal (fakultativ!). Gegen 22.00 Uhr Einschiffung auf das Fährschiff der FINNLINES, das uns auf direktem Weg nach Helsinki bringt.

2. Tag:
Unser Schiff verlässt gegen 3.00 Uhr den Hafen und beginnt seine Reise in Richtung Finnland. Wir genießen nach einem aus-giebigen Brunch-Buffet den Tag auf See und die zahlreichen Annehmlichkeiten des Lebens an Bord. Nach einem umfangreichen Abendbuffet erleben wir nochmals eine weitere Nacht an Bord.

3. Tag:
Gegen 9.00 Uhr erreichen wir Helsinki. Nach der Ausschiffung Stadtrundfahrt durch die herrliche Hauptstadt Finnlands. Wir sehen u.a. den weißen Dom mit seinen zwei grünen Kuppeln, den Markt mit der Markthalle, das Sibelius-Denkmal, die Finnlandiahalle und selbstverständlich auch den berühmten Felsendom.  Nach einem Aufenthalt geht es dann auf schneller Strecke zu dem Seengebiet, in welches wir auf schmalen, landschaftlich besonders schön geführten Straßen eintauchen werden. Über Savonlinna (Burg Olavinlinna) und Kerimäki (größte Holzkirche) erreichen wir am Abend unseren Etappenort Joensuu.

4. Tag:
Durch die Wald- und Seenlandschaft Kareliens reisen wir weiter nach Norden. Über Suomussalmi und Kuusamo erreichen wir ein Gebiet, welches geprägt ist von Wasser- und Sumpfflächen, Flussläufen und Stromschnellen, Felsen und Schluchten. Nachdem wir den Polarkreis überquert haben,  kommen wir am Abend in den Wintersportort Luosto.

5. Tag:
Eine malerische Land-schaft ist die Kulisse unserer Route durch Finnisch Lappland. Schon bald wird der Napapiri, der die nördlich gemäßigte Klimazone von der Polarzone trennt, überquert. Nun sind wir stolze Gäste im „Land der Mitternachtssonne“ und der Heimat der Samen, der Ureinwohner Lapplands. Vorbei am Inarisee kommen wir zur finnisch-norwegischen Grenze. Bald sind wir am nördlichsten Punkt unserer Reise angelangt. Über die Eismeerstraße geht es durch die Heimat der Rentiere, die das Kapital der Lappen sind.  Durch eine von Flechten und Moosen bewachsene Hügellandschaft erreichen wir den Porsangerfjord und bald durch den neuen Nordkaptunnel auch die Nordkapinsel. Nach dem Hotelbezug und dem Abendessen fahren wir zur Nordkaphalle auf dem Nordkapfelsen.Welch ein Erlebnis, auf dem wohl berühmtesten Felsplateau Europas zu stehen!

6. Tag:
Durch den Tunnel gelangen wir wieder auf das Festland.  Die Straße Richtung Süden schlängelt sich durch nordische Einsamkeit und vermittelt Ruhe und Erholung - Balsam für die Seele. In Alta besuchen wir die „Kathedrale der Nordlichter“ mit ihrem spektakulären Turm. Es folgt eine zerklüftete Fjordlandschaft mit blankgeschliffenen Schären und dahingeduckten Holzhäusern. Unser Tagesziel ist das Dörfchen Storslett am Kvänangsfjell.

7. Tag:
Fjord um Fjord und eine Eismeerkathedrale! So könnte unser heutiger Tag überschrieben werden.  Am Vormittag überwinden wir zuerst einmal mit zwei Fjordfähren den Lyngen- und den Ullsfjord. Wir erreichen Trömsö, das  „Paris des Nordens“ oder „Tor zum Eismeer“. Nach der Besichtigung der Eismeerkathedrale und einem Aufenthalt Weiterfahrt zu einem Hotel auf den Schären, nach Sommaroy.

8. Tag:
Gleich am Morgen folgt schon  die nächste 45 – minütige Überfahrt auf die Insel Senja. Diese Insel beschreibt ein Reiseführer folgendermaßen: „Es ist eine der schönsten und typischsten Insel-landschaften südlich von Spitz-bergen“!  Bei Finnsnes verlassen wir die Insel und fahren auf die Hauptstraße E6, die uns durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft Richtung Süden bringt. Wir sehen heute außerdem den großen Ofotfjorden, die Insel Hinnoya - nach Spitzbergen die größte Insel Norwegens - und den schmalen Raftsund, der die Inselgruppe der Vesteralen mit den Lofoten ver-bindet. Die weitere Strecke zählt zu den Nationalen Touristenrouten. Diese bieten neben der großartigen Natur auch tolle Aussichtspunkte, Servicegebäude, sowie Park- und Rastplätze – viele davon künstlerisch gestaltet. Auf der Touristenroute Lofoten haben wir viel Abwechslung: steil aufragende Berge, offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Lofoten ist Svolvaer, der Etappenort für 2 Nächte.

9. Tag:
Unser Bus bleibt heute stehen (Lenk- und Ruhezeitverordnung!) Wir empfehlen Ihnen eine Trollfjord-Fahrt:  (fakultativ € 76.-). Von Svolvaer fährt das Schiff durch die zerklüftete Küstenlandschaft, vorbei an zahlreichen Inseln und Inselchen. Im Raftsund haben wir schöne Ausblicke auf die Ostküste der Insel Austvagöy mit dem 1145 Meter hohen Berg Trolltindan. Noch beeindruckender wird die Szenerie, wenn das Schiff in den Trollfjord fährt. Dieser zählt zu den bekanntesten Fjorden Norwe-gens und ist an seiner Einmündung nur rund 100 Meter breit! An seinen Ufern ragen die Felswände etwa 1000 Meter steil aus dem Meer und scheinen zum Greifen nahe. Im hinteren Teil wendet das Schiff und fährt schließlich zurück nach Svolvaer. Danach Möglichkeit zum Bummel durch die Hafenstadt.

10. Tag:
Nach dem ausgiebigen Frühstücksbuffet besuchen wir heute den südlichen Teil der Lofoten, Imposanter als das älteste Gebirge der Welt kann eine Landschaft nicht sein. Steil ragen die Berge direkt aus dem Meer auf, kleine, malerische Orte drängesich auf den schmalen Uferstreifen. Nach dem Besuch des Ortes mit dem kürzesten Namen, nämlich A, werden wir gegen 14.00 Uhr mit einem Fährschiff von Moskenes nach Bodö übersetzen. Abendessen und Übernachtung in Bodö.

11.Tag:
Für den Weg nach Süden wählen wir nicht die E 6, sondern nehmen eine Strecke „à la REISE-FUCHS“ über die Küstenstraße 17 – die schönste Autostrecke der Welt!  Zunächst überqueren wir den legendären Saltstraumen, ei-nen der stärksten Gezeitenströme der Welt. Bei Glomfjord sieht man am anderen Fjordufer eine Gletscherzunge, deren Wasserfälle in den Fjord stürzen. Wir haben den Svartissen erreicht, den zweitgrößten Gletscher Norwe-gens, dessen Zungen bis knapp über das Meer herabreichen. Es folgen noch mehrere Fährpassagen über die Fjorde, die immer wieder die Straße unterbrechen. Dabei überqueren wir auch wieder den Polarkreis – begleitet von einem grandiosen Landschaftspanorama und erreichen am Abend Brönnöy-sund an der atlantischen Schärenküste.

12.Tag:
Ein Loch im Berg! Das gibt es nicht überall. Wir schauen uns diesen sagenhaften Berg Torghatten genauer an, nehmen im Verlauf der landschaftlich besonders hervorgehobenen Straße 17 nochmals eine Fjordfähre und kommen nach Trondheim, wo wir dem  berühmten Nidarosdom  ei-nen Besuch abstatten. Dieser Dom ist das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens, außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischofpalast und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluß Nidelv und die Brücke Bybrua sind hübsche Fotomotive. Am Nachmittag erleben wir die zerklüftete Westküste mit ihren unzähligen Fjorden und Inseln. Wir überqueren den Halsafjord mit der Fähre nach Kanestraum und erreichen bald Kristiansund. Die Stadt liegt auf mehreren Inseln und ist bekannt für die moderne Kirkeland-Kirche mit ihren 320 farbigen Glasfenster.

13.Tag:
Heute erwartet uns die berühmte Atlantikstraße, die seit 1989 die Insel Averöya mit dem Festland verbindet: Wir befahren eine über 8 km lange Strecke über zwölf Brücken von einer Schäreninsel zur anderen. Dies ist eine einzigartige Meisterleistung des norwegischen Straßenbaus. Unsere Route führt durch eine Landschaft, die durch den tosenden Atlantik, aber auch durch idyllische Fjorde und Berge geprägt ist. Weiter südlich liegt Molde. Die Stadt ist für das so genannte Moldepanorama bekannt - den Ausblick auf ca. 80 hohe Gipfel. Dank ihrer vielen Rosengärten gilt Molde als "Stadt der Rosen". Diese Blumen sind in diesen Breitengraden etwas ganz Besonderes. Wir überqueren den Langfjord mit einer Fähre und kommen nach Andalsnes am schönen Romsdalfjord. Bald folgt die berühmte Passstraße Troll-stigen, die sich in abenteuerlichen Serpentinen den Berg hinauf schraubt, vorbei am 180m hohen Wasserfall Stigfoss. Vom neu und modern gestalteten Aussichtspunkt haben wir einen fantastischen Blick ins Tal! Später nehmen wir die Fähre nach Eidsdal und bewundern das herrliche Panorama auf der Adlerstraße. Diese zählt übrigens zur Nationalen Landschaftsroute Trollstigen-Geiranger. Vorbei am kleinen Ort Geiranger kommen wir über die kurvenreiche Gei-rangerrstraße zu unserem Übernachtungsort Grotli.

14.Tag:
Bevor wir über Dombas ins Gudbrandsdal gelangen, machen wir noch einen Abstecher nach Lom. Grund dafür ist eine Stabkirche, die unbedingt zu einer Norwegenreise dazugehört. Bei Vinstra verlassen wir das Tal und nehmen die etwas längere Strecke über den Peer-Gynt-Veien. Diese faszinierend schöne Straße ist 91 km lang und verläuft über die weite Hochebene des Gudbrands-dals. Entlang dieser Straße liegen einige der schönsten Hochgebirgshotels des Landes. In einem dieser Häuser werden wir Unterkunft finden. Nach Ankunft am frühen Nachmittag im Hotel, steht  noch ein Spaziergang / kleine Wander-ung auf dem Programm. Wer dazu keine Lust hat, kann auch im Hotel relaxen.

15.Tag:
In zügiger Fahrt geht es nun über Lillehammer und vorbei am Mjösa-See in die norwegische Hauptstadt Oslo. Bei einer Stadtrundfahrt sehen wir das Rathaus, das königliche Schloss, den Vigelandpark und die Domkirche. Anschließend Fahrt auf den Holmenkollen zum Hotel. (Herrliche Sicht auf den Oslofjord)

16.Tag:
Bevor wir Oslo verlassen, können wir uns noch einiges anschauen (Wikingerschiff, Fram u.a.)  Gegen 12.30 Uhr Einschiffen auf eines der modernsten Fährschiffe, die „MS COLOR LINE“ zur Überfahrt nach Kiel. Die Schiffe der COLOR LINE sind sogenannte Kreuzfahrt-Fährschiffe. Hier findet man Entspannung und Unterhaltung zugleich. Wir tauchen in die vielfältige Erlebniswelt einer schwimmenden Stadt ein! Abendessen am herrlichen Buffet!

17.Tag:
Nach einem letzten "nordischen Frühstücksbuffet“ an Bord Heimreise über die Autobahn – Hamburg – Kassel nach Stuttgart, Mühlacker, Pforzheim, Karlsruhe

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus mit WC
  • Unterkunft in Hotels der guten Mittelklasse
  • Zimmer mit Bad/Dusche, WC
  • 13x Halbpension mit Frühstücksbuffet in den Hotels
  • Fährüberfahrt Travemünde - Helsinki in 2-Bett-Kabinen/Außen mit Dusche,WC
  • 1x Brunch, 1x Abendessen, 1x Frühstücksbuffet an Bord
  • Fährüberfahrt Oslo– Kiel in 2-Bett-Kabinen/Außen mit Dusche,WC
  • Abendessen und Frühstücksbuffet an Bord
  • Nordkaphalleneintritt
  • 13 innernorwegische Fährüberfahrten
  • Stadtrundfahrt in Helsinki
  • Stadtrundfahrt in Oslo
  • Reiseleitung

07.08.19 - 23.08.19

Reisepreis  € 2.895,-
Einzelzimmerzuschlag (auf den Fähren 2-Bett-Kabinen/Außen) € 570,-
Mind. TN: 20 Personen
Aufpreis
Einzelkabine/Innen € 330,-



Abfahrt:

7.00 Uhr Karlsruhe, ZOB, hinterm Hbf

7.30 Uhr Pforzheim, Theater

7.45 Uhr Mühlacker, Feuerwache

8.20 Uhr S-Zuffenhausen, S-Bahnhof


07.08.19 - 23.08.19
17 Tage

HOME  |  TAGESFAHRTEN  |  REISEN  |  BUSANMIETUNG  |  FLUGHAFENZUBRINGER  |  ANFRAGE  |  WIR ÜBER UNS  |  KONTAKT  |  ANFAHRT  |  IMPRESSUM
Copyright © 2007 Mavi7 GmbH